Termine & Veranstaltungen

Mittwoch, 7. März 2018, 19:00 Uhr 
Rathaus Meßstetten, Sitzungssaal, Hauptstr. 9, 72469 Meßstetten

Bewohnte Ortsinnenbereiche und die Um- oder Widernutzung von älteren Gebäuden in Ortslagen sind wichtige Ziele jeder Dorf- und Stadtentwicklung. In der Veranstaltung werden Fragen wie diese beantwortet: Welche Fördermittel für die energetische Sanierung, welche für den Abriss von Altgebäuden gibt es? Welche Chancen auf finanzielle Unterstützung bei der Nach- oder Umnutzung von leerstehenden Häusern und Scheunen bestehen? Welche Möglichkeiten habe ich, mein Gebäude, meinen Bauplatz in Form einer Baulücke zu vermarkten? Wie sind die Antragsverfahren dazu? Wer kann mich dabei unterstützen? Welche Antragstermine muss ich beachten?

Die Veranstaltung gibt einen Überblick über kommunale und landeseigene Wohnförderprogramme sowie jene des Bundes zur Schaffung von Wohnraum oder anderer Nutzungsformen von Bestandsgebäuden. Mit kompetenten Ansprechpartnern können Fragen direkt oder in Nachgang besprochen werden.

Referenten:

Übersicht Förderprogramme: Josef Bühler, Regionalmanagement Konversionsraum Alb
Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum - Schwerpunkt Wohnen: Markus Münch, Landratsamt Zollernalbkreis
Energetische Sanierung (KfW, L-Bank): Roland Eppler, Ingenieurbüro für Energieeffizienz und Energiekonzepte / Energieagentur Zollernalbkreis
Kommunale Wohnbauförderung: Thomas Faigle, Stadt Meßstetten
Vorstellung der neuen Immobilienplattform: Judith Mootz, Regionalmanagement Konversionsraum Alb 

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten.

Judith Mootz
Regionalmanagement Konversionsraum Alb
Hauptstr. 9 (Rathaus Meßstetten)
72469 Meßstetten
Tel.: +49 7431 634943
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Montag, 5. März 2018, 19:00 Uhr 
Schloss-Scheuer Lautlingen, Am Schloß 2, 72459 Albstadt

Bewohnte Ortsinnenbereiche und die Um- oder Widernutzung von älteren Gebäuden in Ortslagen sind wichtige Ziele jeder Dorf- und Stadtentwicklung. In der Veranstaltung werden Fragen wie diese beantwortet: Welche Fördermittel für die energetische Sanierung, welche für den Abriss von Altgebäuden gibt es? Welche Chancen auf finanzielle Unterstützung bei der Nach- oder Umnutzung von leerstehenden Häusern und Scheunen bestehen? Welche Möglichkeiten habe ich, mein Gebäude, meinen Bauplatz in Form einer Baulücke zu vermarkten? Wie sind die Antragsverfahren dazu? Wer kann mich dabei unterstützen? Welche Antragstermine muss ich beachten?

Die Veranstaltung gibt einen Überblick über kommunale und landeseigene Wohnförderprogramme sowie jene des Bundes zur Schaffung von Wohnraum oder anderer Nutzungsformen von Bestandsgebäuden. Mit kompetenten Ansprechpartnern können Fragen direkt oder in Nachgang besprochen werden.

Referenten:

Übersicht Förderprogramme: Josef Bühler, Regionalmanagement Konversionsraum Alb
Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum - Schwerpunkt Wohnen: Markus Münch, Landratsamt Zollernalbkreis
Energetische Sanierung (KfW, L-Bank): Dr.-Ing. Ulrich Kohaupt, Energieberatung Dr.KOHAUPTconsulting, Albstadt
Kommunale Wohnbauförderung: Andreas Niederwieser, Stadt Albstadt
Vorstellung der neuen Immobilienplattform: Judith Mootz, Regionalmanagement Konversionsraum Alb 

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten.

Judith Mootz
Regionalmanagement Konversionsraum Alb
Hauptstr. 9 (Rathaus Meßstetten)
72469 Meßstetten
Tel.: +49 7431 634943
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

6. bis 20 März 2018 und 9. bis 23. Oktober 2018 
jeweils dienstags von 18:00 Uhr bis 21:15 Uhr und
samstags von 9:00 Uhr bis 16:15 Uhr


Der IHK-Existenzgründungslehrgang "Erfolgreich selbstständig" richtet sich an Personen, die sich in Industrie, Handel oder Dienstleistungen selbstständig machen möchten und an Jungunternehmerinnen und -unternehmer in der Aufbauphase, die ihr Wissen vertiefen wollen.

Der IHK-Existenzgründungslehrgang setzt sich zusammen aus folgenden Seminaren (Module), die auch einzeln buchbar sind: 

  • Modul 1 "Eigenschaften und Strategien erfolgreicher Unternehmer/innen"
  • Modul 2 "Buchführung, Gewinnermittlung und Steuern"
  • Modul 3 "Marketing"
  • Modul 4 "Rechtsformwahl und Unternehmensrecht"
  • Modul 5 "Kundengewinnung und Preisverhandlungen"
  • Modul 6 "Versicherungen und Vorsorge"
  • Modul 7 "Businessplan und Finanzierung"

Jedes Modul kostet 65 Euro. Der komplette Lehrgang kostet 390 Euro. Nach der Teilnahme am IHK-Existenzgründungslehrgang wissen Sie, wie Sie Ihre Ideen erfolgreich umsetzen können, haben ihr Konzept mit professioneller Hilfe entwickelt und sind mit dem erworbenen Wissen für Gespräche mit staatlichen Fördereinrichtungen, Banken und dem Finanzamt gut vorbereitet. 

Mit Ihrer Online-Anmeldung sind Sie als Teilnehmer vorgemerkt. Die Rechnung gilt als Anmeldebestätigung. Bitte teilen Sie uns Stornierungen schriftlich mit. Bei Absage bis eine Woche vor Veranstaltungsbeginn erstattet die IHK den Rechnungsbetrag abzüglich einer Stornierungsgebühr von 15 Euro. Bei Absage danach, erstattet die IHK den halben Rechnungsbetrag. Bei Stornierungen am Tag der Veranstaltung und bei Fernbleiben ohne vorherige Absage erfolgt keine Erstattung. Teilnehmende erklären sich damit einverstanden, dass deren persönliche Daten für die Veranstaltungsabwicklung sowie für spätere Teilnehmerinformation mittels EDV gespeichert und verarbeitet werden.

Anmeldung und weitere Informationen bei der IHK Reutlingen. 

Dienstag, 14. November, 19:00 Uhr

Rathaus Bitz, Sitzungssaal, Hindenburgplatz 7, 72475 Bitz

 

Es gibt eine Vielzahl von Förderern: Die Kommune, das Land, Stiftungen und Sponsoren. Sie alle stellen für zeitlich begrenzte Einzelvorhaben Geld für Projekte zur Verfügung. Bei einigen Förderern reicht ein formloser Antrag, andere haben recht umfangreiche Antragsformulare mit einer Vielzahl von Fragen, die beantwortet werden wollen. In den meisten Fällen spielt der schriftliche Antrag die entscheidende Rolle bei der Bewilligung oder Ablehnung einer Förderung. Anhand konkreter Projektbeispiele aus der Praxis werden die Grundprinzipien für die erfolgreiche Antragstellung erläutert und punktuell praktisch erprobt. Konkrete Fälle der Teilnehmer/innen werden zudem besprochen und Hinweise herausgearbeitet.

Referent: Josef Bühler, Regionalmanagement Alb, Meßstetten

Um Anmeldung wird gebeten. 

Judith Mootz
Regionalmanagement Konversionsraum Alb
Hauptstr. 9 (Rathaus Meßstetten)
72469 Meßstetten
Tel.: +49 7431 634943
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Donnerstag,19. Oktober, 18:00 Uhr

Technologiewerkstatt, An der Technologiewerkstatt 1, 72461 Albstadt
Anfahrt mit Navi: Heutalstr. 1

Aufgrund der guten Resonanz dieser Veranstaltung im April d. J. organisiert das Regionalmanagement des Konversionsraums eine weitere Abendveranstaltung. Dort informieren kompetente Referenten über verschiedene Förderprogramme für kleine und mittlere Unternehmen. Es werden unter anderem Programme der Landesbank Baden-Württemberg und der KfW zur Investitionsförderung, zur Innovationsförderung sowie zur Energieeffizienzfinanzierung vorgestellt. Des Weiteren informieren wir Sie über Beratungsprogramme des Landes Baden-Württemberg, des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales sowie der Bertelsmann Stiftung.    

Mit kompetenten Ansprechpartnern können Fragen direkt oder anschließend besprochen werden. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit, diese in weiteren Beratungsterminen zu vertiefen.

Referenten:
Thomas Wissmann, Volksbank Albstadt eG
Dr. Stefan Engelhard, IHK Reutlingen
Dr. Christoph Dickmanns, Regionalmanagement Konversionsraum Alb

Um Anmeldung wird gebeten.

Judith Mootz
Regionalmanagement Konversionsraum Alb
Hauptstr. 9 (Rathaus Meßstetten)
72469 Meßstetten
Tel.: +49 7431 634943
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Donnerstag, 13. Juli, ab 8:00 Uhr 

Albcasino in der ehemaligen Zollernalbkasere, Geißbühlstr. 51, 72469 Meßstetten

 

Industrie 4.0 – wie digital wird die Produktion bei Groz-Beckert? 
Der Weg von Groz-Beckert zur Smart Factory

Niemand kann heute sagen, wie genau sich die Industrie durch die Digitalisierung und Vernetzung verändern wird. Das Schlagwort Industrie 4.0 verweist nicht auf etwas Abgeschlossenes, sondern auf eine fortwährende Entwicklung, die in vollem Gang ist. Es gibt kein Industrie 4.0-Konzept, welches uns sagt, was wir tun müssen, um das Beste aus den Möglichkeiten der Digitalisierung und Vernetzung zu machen. Im Vortrag wird aufgezeigt, was Groz-Beckert auf dem Weg zur Smart Factory tut und es werden Anregungen gegeben, was jede Firma, auch Ihre, auf dem Weg zur digitalen Fabrik der Zukunft tun kann.

Donnerstag, 13. Juli 2017 
8:30 Uhr im Albcasino 
in der ehemaligen Zollernalbkaserne 
Geißbühlstr. 51 
72469 Meßstetten

Referent: Peter Stauß BBA, Projektleitung Smart Factory, Groz-Beckert KG

Das Frühstücksbuffet steht bereits ab 8:00 Uhr und im Anschluss an den Vortrag für Sie bereit.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen, bitten jedoch aus organisatorischen Gründen um Ihre Anmeldung bis Montag, 10. Juli 2017. 

Konversionsraum Alb
Judith Mootz
Hauptstr. 9
72469 Meßstetten
E-MAIL judith.mootz(at)kr-alb.de,
FAX 07431 6349-994, TELEFON 07431 6349-43

Donnerstag, 1. Juni 2017, 19 Uhr

Vereinssaal im Rathaus Hossingen, German-Götz-Str. 2, 72469 Meßstetten-Hossingen

Bewohnte Ortsinnenbereiche und die Um- oder Widernutzung von älteren Gebäuden in Ortslagen ist ein wichtiges Ziel jeder Dorfentwicklung. Zudem stellt sich in unserer Region die Frage, wie mit Leerständen bzw. mit Baulücken umgegangen wird. Die Veranstaltung gibt einen Überblick über kommunale und landeseigene Wohnförderprogramme sowie jene des Bundes zur Schaffung von Wohnraum oder anderer Nutzungsformen von Bestandsgebäuden. Zudem wird vertieft auf Fördermöglichkeiten für die energetische Sanierung eingegangen, da hier auch Modernisierungsmaßnahmen mitfinanziert werden können.  

Mit kompetenten Ansprechpartnern können Fragen direkt oder anschließend besprochen werden. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit, diese in weiteren Beratungsterminen zu vertiefen.

Donnerstag, 1. Juni 2017 um 19 Uhr
Vereinssaal im Rathaus Hossingen
German-Götz-Str. 2, 72469 Meßstetten-Hossingen

Referenten:
Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum: Markus Münch, Landratsamt Zollernalbkreis
Energetische Sanierung (KfW, L-Bank): Roland Eppler, Ingenieurbüro für Energieeffizienz und Energiekonzepte / Energieagentur Zollernalbkreis
Wohnförderprogramme: Andrea Haselmeier, Volksbank Heuberg eG
Übersicht und Sonderprogramme: Josef Bühler, Regionalmanagement Konversionsraum Alb

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung, sie erleichtert uns die Organisation.

Judith Mootz
Regionalmanagement Konversionsraum Alb
Hauptstr. 9 (Rathaus Meßstetten)
72469 Meßstetten
Tel.: +49 7431 634943
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Mittwoch, 26. April 2017, 18:00 Uhr

Mehrzweckhalle Obernheim, Stühl 8, 72364 Obernheim

Die Veranstaltung informiert über verschiedene Förderprogramme für kleine und mittlere Unternehmen. Es werden unter anderem Programme der Landesank Baden-Württemberg und der KfW zur Investitionsförderung, zur Innovationsförderung sowie zur Energieeffizienzfinanzierung vorgestellt. Des Weiteren informieren wir Sie über Beratungsprogramme des Landes Baden-Württemberg, des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales sowie der Bertelsmann Stiftung.    

Mit kompetenten Ansprechpartnern können Fragen direkt oder anschließend besprochen werden. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit, diese in weiteren Beratungsterminen zu vertiefen.

Referenten:
Thomas Wissmann, Volksbank Albstadt eG
Dr. Stefan Engelhard, IHK Reutlingen
Dr. Christoph Dickmanns, Regionalmanagement Konversionsraum Alb

Um Anmeldung wird gebeten.

Judith Mootz
Regionalmanagement Konversionsraum Alb
Hauptstr. 9 (Rathaus Meßstetten)
72469 Meßstetten
Tel.: +49 7431 634943
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dienstag, 21. März 2017, 19:30 Uhr

Begegnungsstätte Meßstetten, Hangergasse 68, 72469 Meßstetten

Sie planen soziale, kulturelle oder ökologische Projekte, für die Geld fehlt? Die Veranstaltung informiert über Fördermittel und finanzielle Unterstützung für Projekte und Ideen von Initiativen, Vereinen und sozialen Organisationen. Das Regionalmanagement stellt öffentliche Förderfonds, private Stiftungen und das Instrument Bürgergeld vor und erklärt die Arbeitsschritte eines Fundraising-Vorganges. Darüber hinaus werden für Teilnehmerprojekte erste Finanzierungsmodelle entwickelt. Bei Bedarf können diese in weiteren Beratungsterminen vertieft werden.

Referent: Josef Bühler, Regionalmanagement Alb, Meßstetten

Wenn Sie bereits konkrete Projektideen haben, freuen wir uns über eine kurze Beschreibung vorab. Um Anmeldung wird gebeten.

Judith Mootz
Regionalmanagement Konversionsraum Alb
Hauptstr. 9 (Rathaus Meßstetten)
72469 Meßstetten
Tel.: +49 7431 634943
Email: judith.mootz(at)kr-alb.de.de

Informationen zum Inhalt der Veranstaltung finden Sie in unserem Downloadbereich.